Tooltip

Gadget Dialog

Confirm Dialog

 
Event
Dieser Kurs kann jederzeit als Firmenkurs sowie als Privatkurs durchgeführt werden.
 
Asterisk 1.4 + 1.6 Installation, Programmierung und Betrieb
Untertitel Voice over IP realisieren mit Open-Source-Software
Kurszeiten 08:30 - 17:00 Uhr 
Bildungsweg
Kursinhalt
 
Kursort
Der Kurs findet in der Schweiz in der Regel in Zürich statt (Zürich-Schlieren, ideal mit Auto und ÖV erreichbar). Bei mehreren Anmeldungen aus Bern oder Basel kann der Kurs auch in unseren Schulungsräumen Bern oder Basel durchgeführt werden. Firmenkurse können in Ihren Räumlichkeiten oder in einem unserer Schulungszentren stattfinden.

Ich wünsche anderen OrtIch habe Frage zum Ort

 
Einleitung
Asterisk ist eine freie Software, die alle Funktionalitäten einer herkömmlichen Telefonanlage abdeckt. Asterisk unterstützt Voice-over-IP (VoIP) mit unterschiedlichen Protokollen und kann mittels relativ günstiger Hardware mit Anschlüssen wie POTS (analoger Telefonanschluss), ISDN-Basisanschluss (BRI) oder -Primärmultiplexanschluss (PRI, E1 oder T1) verbunden werden. Mark Spencer hat Asterisk ursprünglich geschrieben, wichtige Erweiterungen und Applikationen stammen aber mittlerweile vor allem von weiteren Entwicklern.
Die Software ist lauffähig unter den Betriebssystemen GNU/Linux, *BSD und Mac OS X (ab OS X 10.2). Es gibt auch Portierungen für Microsoft Windows. Die grössere Hardwareunterstützung und das grössere Angebot an Zusatzsoftware gibt es unter Linux.
Dieser Kurs eignet sich für Administratoren und Integratoren mit Linux-Basiswissen, die kleinere bis grössere VoIP-Telefonanlagen mit Asterisk 1.4 und 1.6, inklusive aller benötigten Funktionen wie Weiterleitung, Mailbox, Fax, Konferenz- und Callcenter-Features u.v.a.m umsetzen möchten.
Im Kurs wird jeder Teilnehmer eine Asterisk-Anlage installieren und konfigurieren inkl. dem Dialplan, dem Herzstück jeder Asterisk-Installation.
Der praxisnahe Kurs, mit zahlreichen Lösungsvorschlägen, führt Sie schnell zum Ziel, egal ob Sie Asterisk-Einsteiger oder -Profi sind.
Ihr Nutzen Die Teilnehmenden werden befähigt, Asterisk korrekt zu installieren und zu betreiben.
Voraussetzungen
Gute Kenntnisse des darunterliegenden Betriebssystemes (i.a. Linux).
Teilnehmerkreis Informatiker, welche Asterisk für ihre VoIP-Telefonie einsetzen möchten.
Unterlagen Fachbuch
Inhalt
  • Grundinstallation Asterisk
  • Dialplan - die Grundlagen
  • Case-Study einer Beispielfirma / Installation
  • Programmieren im Dialplan
  • AEL
  • Protokolle
  • Codecs
  • ISDN
  • Analoge Telefonie
  • Mediagateways
  • Voicemail-System
  • Interactive-Voice-Response-System (IVR)
  • Asterisk-Datenbank
  • Warteschleifen für Call-Center
  • Features
  • Telekonferenzen (Audio)
  • Asterisk fernsteuern (Remote)
  • Asterisk Gateway Interface (AGI) / Befehle
  • Fax-Server
  • SIP-Telefone konfigurieren und installieren
  • BLF, Hints (Presence) und Pick-Up
  • Applikationen und Funktionen im Dialplan
  • Zaptel zu DAHDI
  • IAX s. SIP
Teilnehmerbeitrag Der Teilnehmerbeitrag versteht sich rein netto. Das ZFI ist (gemäss MwSt-Gesetz) nicht Mehrwertsteuerpflichtig und erhebt somit keine MwSt. Bei länger als einen Monat dauernden Lehrgängen ist die Zahlung des Teilnehmerbeitrages in mehreren Raten möglich (pro rata temporis).
  Zentrum für Informatik,  Schweiz, Basel, Bern, Zürich
ITIL | 
Dieser Kurs kann jederzeit als Firmenkurs sowie als Privatkurs durchgeführt werden.
 
Asterisk 1.4 + 1.6 Installation, Programmierung und Betrieb
Untertitel Voice over IP realisieren mit Open-Source-Software
Inhalt
  • Grundinstallation Asterisk
  • Dialplan - die Grundlagen
  • Case-Study einer Beispielfirma / Installation
  • Programmieren im Dialplan
  • AEL
  • Protokolle
  • Codecs
  • ISDN
  • Analoge Telefonie
  • Mediagateways
  • Voicemail-System
  • Interactive-Voice-Response-System (IVR)
  • Asterisk-Datenbank
  • Warteschleifen für Call-Center
  • Features
  • Telekonferenzen (Audio)
  • Asterisk fernsteuern (Remote)
  • Asterisk Gateway Interface (AGI) / Befehle
  • Fax-Server
  • SIP-Telefone konfigurieren und installieren
  • BLF, Hints (Presence) und Pick-Up
  • Applikationen und Funktionen im Dialplan
  • Zaptel zu DAHDI
  • IAX s. SIP
Teilnehmerbeitrag Der Teilnehmerbeitrag versteht sich rein netto. Das ZFI ist (gemäss MwSt-Gesetz) nicht Mehrwertsteuerpflichtig und erhebt somit keine MwSt. Bei länger als einen Monat dauernden Lehrgängen ist die Zahlung des Teilnehmerbeitrages in mehreren Raten möglich (pro rata temporis).
  Zentrum für Informatik,  Schweiz, Basel, Bern, Zürich
ITIL | 
eine Einführung Installation, Filesysteme, Devices, Software-Pakete, GUI Anschluss an ein Netzwerk Shellscripts, Backup/Restore, Drucker-Queues, Boot/Shutdown, Kernel, Logfiles Grundlegende Konfiguration des Webservers File- und Print-Services für Windows-Clients Bootmanager, Perl, Filesystem, Kernel, Software Pakete Planung+Aufbau eines Netzwerkes mit wenigen Servern und 5 bis 100 Clients DNS-Server auf Linux/Unix einrichten und betreiben Netzwerke überwachen, absichern und kontrollieren Postfix, clamd, Integration der Nr. 1 Open Source Spam-Filter